Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns über unsere Service-Hotline: +49 (0) 8554 / 960 4-42

Silvester heiraten in Schönberg, ein wirklich unvergesslicher Tag

Ehepaar Höglmeier- Esser , Verheiratet seit: 31.12.2007

Nach dem Heiratsantrag im Juli, waren wir uns recht schnell einig. Wir wollen nicht an unserem Wohnort und wir wollten allein zu zweit heiraten. Alle Verwandten und Bekannten sollten erst später zu einem Fest geladen werden. Das Internet hat uns Glück gebracht, denn dort haben wir uns fast fünf Jahren kennen und lieben gelernt. Wie kommt man nun schnell an alle wichtigen Informationen zum Thema standesamtliche Heirat? Na klar…. natürlich auf dem Online Weg! Gesagt getan und bei Google „Standesämter in Deutschland“ eingetippt, schon gelangt man über die Seite hochzeit–premium.de zu einer reichen Auswahl an Standesämtern aus allen Bundesländern. Wir haben uns einige der dortigen Links angesehen, unter anderem auch das Angebot aus dem Markt Schönberg im bayerischen Wald. Das „Schönberger Hochzeitspackerl“ bot Gestaltungsmöglichkeiten für einen besonders außergewöhnlichen und sehr persönlichen Hochzeitstag an. Nach Telefon und E-Mail Kontakt mit dem dortigen Touristikbüro, haben wir uns dazu entschieden in Schönberg zu heiraten. Diese Entscheidung haben wir nicht eine Sekunde bereut.

Vom ersten Telefonat an, fühlten wir uns kompetent und individuell betreut. Frau Michaela Gampe erledigte sehr freundlich, zuvorkommend und professionell alle Formalitäten. Das „Schönberger Hochzeitspackerl“ ist so gestaltet, das wir die verschiedenen Angebote einzeln buchen konnten.

Wir konnten alles haben, mussten es aber nicht! Das kam unseren Wünschen sehr entgegen.

Der Trauungstermin sollte am 31.12.2007 sein, doch leider war das Standesamt an diesem Tag geschlossen. Doch auch das war kein Problem, Herr Peter Siegert seines Zeichens Bürgermeister von Schönberg vermittelte uns sehr glaubhaft das Gefühl, er würde an diesem Tag nichts lieber tun, als uns zu einem gestandenen Ehepaar zu machen. Am Hochzeitstag reisten wir in der Pension am Kadernberg an. Frau Zaglauer hatte uns ein liebevoll mit Rosenblättern dekoriertes Himmelbett in einem Zimmer mit gigantischem Ausblick auf Schönberg und Umgebung vorbereitet, dazu standen ein Piccolo und eine Rose auf dem Tisch. Zur Stärkung vor dem großen Schritt ins Eheleben bekamen wir auch noch ein tolles Frühstück serviert. Kurz vor 11.00 fuhren wir zum Rathaus und wurden vor der Türe von Frau Gampe schon herzlich in Empfang genommen. Der Herr Bürgermeister und die Photographin erwarteten uns ebenfalls bereits. Die Begrüßung „ Sind das die Delinquenten?“ sorgte schon für den ersten von vielen Lachern und nahm uns einiges von der inneren Anspannung.
Die Trauungszeremonie selbst, wurde von Herrn Siegert auf eine sehr persönliche und menschliche Art und Weise vollzogen. Während der Trauung fing die Photographin unauffällig die schönsten Momente ein und setzte uns später auch im Studio gekonnt ins rechte Licht.
Bei dem kleinen Sektempfang nach der Zeremonie erwartete uns noch eine zusätzliche Überraschung.In Gestalt eines barock gekleideten Herrn mit Puderperücke machte uns Herr Eckardt Asmus von den Barockfestspielen in Fürsteneck seine Aufwartung. Er trug uns ein Stück aus Schillers Glocke vor und überreichte uns, ein an diesem Tag geschriebenes Hochzeitsgedicht.
Wir fühlten uns so gut aufgehoben in Schönberg und sagen allen Beteiligten unseren herzlichen Dank.

Kurz gesagt unsere Hochzeit in Schönberg war für uns der schönste Tag unseres Lebens!

Ps.: Wir haben für den 1. Hochzeitstag schon eine Woche Aufenthalt in Schönberg gebucht ;-))

Verfasst am 03.01.2008
von Irene Höglmeier- Esser