Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns über unsere Service-Hotline: +49 (0) 8554 / 960 437

Schönberger Traumhochzeit

Diana und Peter Burger, Verheiratet seit: 02.03.2013

Da wir eine Hochzeit im kleinsten Rahmen planten, durchstöberten wir das Internet und stießen dort auf das „Schönberger Hochzeitspackerl“. Das hörte sich alles so toll an, dass wir uns gleich eine Infobroschüre zuschicken ließen. Das hat uns überzeugt, für uns war sehr schnell klar, dass das genau das Richtige für uns wäre.

Termin hatten wir noch keinen konkreten im Kopf, da kam mein Mann auf die Idee, an meinem Geburtstag zu heiraten. Die Idee fand ich klasse und wir haben gleich bei Frau Gampe in Schönberg nachgefragt, ob der Termin frei wäre. Also stand fest, 2. März 2013 wird unser Tag werden :-)

In unserem Heimatort haben wir dann die Formalitäten alle erledigt und die wurden dann nach Schönberg weitergeleitet.

Egal wann und wie oft wir in Schönberg bei Frau Gampe angerufen haben, um Wünsche zu äußern oder etwas abzuklären, hat sie uns immer sehr freundlich weitergeholfen! Wir fühlten uns hier wirklich gut aufgehoben.

Endlich war dann das langersehnte Wochenende da. Am Freitag reisten wir Vormittag in Schönberg an. Als erstes fuhren wir ins Rathaus und durften Frau Gampe persönlich kennenlernen. Sie hat uns so nett und herzlich empfangen, dass wir wieder bestätigt wurden, das war die beste Entscheidung, hierher zu kommen. Ihre „Standartaussage“ war immer: Sie brauchen sich um nichts kümmern, das soll Ihr schönster Tag werden und Sie sollen nur genießen.

- Und so war es auch!

Anschließend sind wir ins Hotel Antoniushof gefahren. Unser Zimmer war richtig romantisch mit Rosenstrauß, rotem Stoff, Herzchen, Teelichtern und Rosenblättern dekoriert. Abends bekamen wir ein exzellentes 4-Gänge-Überraschungsmenü mit Weinbegleitung serviert. Krönender Abschluss unseres letzten Abends vor der Hochzeit war, dass wir das schnuckelige Schwimmbad mit Wellnessbereich im Hotel allein nutzen durften.
Endlich war er da, der 2. März 2013. Nach dem Frühstück hatte ich einen Termin im Friseurgeschäft Geier für die Hochsteckfrisur und zum Schminken. Der Wahnsinn war ja, dass „meine private Friseurin“ hier nur für mich allein zuständig und der Salon für die anderen Kunden geschlossen war- wir hatten richtig Spaß!

Um 15 Uhr war es dann so weit und wir wurden vorm Rathaus von Herrn Bürgermeister Peter Siegert und Frau Michaela Gampe sehr herzlich empfangen. Ab hier wurde alles von Frau Blöchinger vom FotostudioA fotografisch festgehalten. Das Trauzimmer war bis ins kleinste Detail so liebevoll dekoriert, dass wir sehr gerührt waren. Traumhaft schön! Auch der Blumenschmuck (Brautstrauß, Anstecker für den Bräutigam und Hochzeitsgesteck) von Frau Hansbauer war der absolute Traum! Die Trauung und die Rede von Herrn Bürgermeister Siegert war sehr persönlich und lebhaft. Wir hätten ihm noch ewig zuhören können. Vielen, vielen Dank dafür!

Mit Sekt stießen wir dann alle gemeinsam zur Feier des Tages an.

Anschließend fuhren wir gemeinsam in den Reinsberger Park und wurden dort schon zum „Tauben steigen lassen“ erwartet. Überrascht wurden wir von unseren Trauzeugen, die über Frau Gampe organisiert haben, dass wir eine Birke pflanzen durften. Der Gemeindegärtner empfing uns sehr herzlich und überreichte mir eine Rose. Er bereitete das „Baum pflanzen“ soweit vor, dass wir nur noch die Erde einfüllen und gießen mussten. Das war auch ein sehr schönes Erlebnis. Frau Blöchinger machte noch Portraitfotos und dann fuhren wir wieder ins Hotel.

Abschluss diese wunderbaren Tages war ein exquisites Dinner im Antoniushof.

Wir möchten hiermit allen Beteiligten danken, die uns diese Traumhochzeit ermöglicht haben, vor allem Frau Michaela Gampe, die alles so wahnsinnig toll organisiert hat.

Wir waren ganz begeistert, von der Freundlichkeit der Menschen, die in Schönberg leben und für uns steht fest, dass wir immer wieder kommen werden, allein schon, um nach unserer Birke zu sehen ;-)

Krönender Abschluss dieser Traumhochzeit war dann, das beim Radiosender Antenne Bayern unsere Rechnung vom „Schönberger Hochzeitspackerl“ gezogen und somit bezahlt wurde.

Wenn das nicht ein gutes Omen für unsere Ehe ist :-)